Island 2014

Tag 5

Winterreise in Island

März 2014

Tag 5

Unter dem Gletscher

In der Gletscherhöhle

Eine Gletscherhöhle ist eine Höhle im oder unter dem Gletscher – im Gegensatz zu →Eishöhlen. Das sind „gewöhnliche“ Felshöhlen, in denen sich ganzjährig Eis befindet.

Gletscherfluss
Das Gletschertor – der Eingang zur Gletscherhöhle befand sich oberhalb des Gletschertores
Der Gletscherfluss – Blick aus der Höhle

Es taut – ab Ende März ist die Gletscherhöhle aus Sicherheitsgründen gesperrt. Im folgenden Winter suchen die Bergführer eine neue.
Jeden Morgen wird kontrolliert, ob das Eis noch hält; milchige Stellen sind brüchig und müssen abgeschlagen werden. Die Stellen sind brüchig, weil zu viel Luft eingedrungen ist – deshalb erscheinen sie auch milchig, die Luftblasen streuen das Licht.

Durch Spalten und Löcher im Eis fällt Tageslicht herunter. Und auch Schnee, der dann weiße Kegel im blauen Dämmerlicht bildet.

Das tausend Jahre alte Eis ist klar – der hohe Druck hat im Laufe der Zeit die Luft herausgepresst, deren Blasen sonst für eine Trübung des Eises sorgen. Da Eis ein wenig rotes Licht absorbiert, ist im Licht, das durch das Eis hindurchdringt, mehr Blau enthalten als Rot und die Höhle schimmert in Blautönen.

Mehr Bilder aus der Gletscherhöhle in der →Galerie.

nach oben springen

Copyright© 2014, Wiebke Salzmann